Sprachen
Sprachen
Frühbucher
Kostenlose Beratung: 038303-897-0

Ihr Sommerurlaub auf der Ferieninsel Rügen

Der Sommer auf Rügen

Die Insel verzeichnet etwa ein Viertel aller Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern. Die meisten Gäste besuchen Rügen zwischen April und Oktober; die Hauptsaison liegt zwischen Juni und August. Dann beginnt die Badesaison und mit ihr die Urlaubssaison. Eine der beliebtesten sportlichen Aktivitäten, für die sich auf der Insel Rügen beste Möglichkeiten bieten, ist das Wind- und Kitesurfen. So findet man zum Beispiel im Westen der Insel Rügen, mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, vor Suhrendorf Deutschlands größtes Stehrevier. Beständige Winde, seichte Boddengewässer aber auch die raue Ostsee locken jedes Jahr viele Windsurfer und Kiter aus Deutschland und Europa an.
Ruhiger aber nicht minder beliebt bei Jung und Alt ist das Angeln. Die Gewässer der Insel gehören zu den fischreichsten in ganz Deutschland: - vielfältige und bezaubernde Natur - Erholung pur - ein Angelerlebnis der besonderen Art.

Der längste Badestrand der Insel

Ist die "Schaabe", eine Nehrung die einen 8 km langen Bogen zwischen den Halbinseln Jasmund und Wittow schlägt. Doch auch die „Badewanne“ von Sellin bietet feinen Sandstrand.

Am Strand direkt an der Selliner Seebrücke hat man die Möglichkeit sich auch einen Strandkorb zu mieten um die Sonne noch bequemer anzubeten. Eine schöne Alternative ist der lange und feine Sandstrand von Prora. Er ist recht breit, 8 km lang, erstreckt sich zwischen Binz und Sassnitz.

Zugänge gibt es in Binz, in Prora und an verschiedenen Stellen durch den Wald an der L29

Das Sommer-Küsten- und Inselklima

Das Küsten- und Inselklima zeichnet sich durch frische und reine Luft, viel Sonnenschein und lebhafte Luftbewegung aus. An windschwachen, heiteren Sommertagen bildet sich eine tagesperiodische Windzirkulation, die Land-Windzirkulation, aus. Sie wird durch die unterschiedliche Erwärmung von Land und Meer hervorgerufen und tritt vor allem dann auf, wenn der Wind schwach ablandig weht.

Der Seewind setzt im Allgemeinen am späten Vormittag ein und lässt am Nachmittag oder gegen Abend wieder nach. Dadurch wird das Auftreten hoher Hitzegrade während der Mittags- und Nachmittagsstunden verhindert. Ein Effekt, der gerade an heißen Tagen den Aufenthalt am Strand so angenehm macht.

Buchen Sie Ihren Sommerurlaub auf der Ostseeinsel Rügen

© 2019 Seepark Sellin AG
Frühbucherrabatt

Frühbucherrabatt

Auch dieses Jahr haben wir wieder unsere Frühbucherrabatte für Sie im Programm.

Konditionen