Sprachen
Sprachen
Frühbucher
Kostenlose Beratung: 038303-897-0

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Seepark Sellin Ferienwohnungen AG

§ 1 Der Mietvertrag kommt mit der Reservierungsbestätigung der Seepark Sellin Ferienwohnungen AG (=Vermieter) zustande. Die Reservierungsbestätigung kann schriftlich oder, wenn eine schriftliche Bestätigung nicht mehr möglich ist, mündlich oder in Textform (sms, e‑mail usw.) erfolgen.

§ 2 Der Mietpreis sowie evtl. Nebenkosten ergeben sich aus den jeweils gültigen Preislisten und enthalten jeweils die gesetzliche Mehrwertsteuer.

§ 3 Bei Abschluss des Mietvertrages gem. § 1 wird eine Anzahlung auf die Miete in Höhe von 20% des Gesamtmietpreis fällig. Der Rest des Mietpreises ist 6 Wochen vor Anreise an den Vermieter zu überweisen.

§ 4 Liegen zwischen Vertragsabschluss und Mietbeginn weniger als 6 Wochen, wird die Zahlung des Gesamtmietpreises durch Überweisung vorab an den Vermieter fällig.

§ 5 Vom Hotel bestätigte Reservierungen des Kunden sind für beide Vertragspartner verbindlich. Sofern die Parteien bei Vertragsabschluss keinen kostenfreien Rücktritt vom Vertrag bis zu einem bestimmten Termin vereinbart haben oder kein gesetzliches Rücktritts- oder Kündigungsrecht des Kunden besteht, hat der Kunde bei Stornierung einer bestätigten Reservierung, bei Reduzierung des bestätigten Reservierungsumfangs oder bei einem sonstigen Rücktritt vom Vertrag unter folgenden Bedingungen Schadensersatz an das Hotel zu leisten:
Ein Schadensersatzanspruch des Hotels besteht nicht, wenn die schriftliche Stornierung, die schriftliche Reduzierung des Reservierungsumfangs oder der schriftlich erklärte Rücktritt vom Vertrag des Kunden bis einschließlich 29 Kalendertage vor dem vereinbarten Beginn des Leistungszeitraumes bei dem Hotel zugeht.
Geht die schriftliche Stornierung, die schriftliche Reduzierung des Reservierungsumfangs oder der schriftlich erklärte Rücktritt vom Vertrag des Kunden in einem Zeitraum von 28 bis 10 Kalendertagen vor dem vereinbarten Beginn des Leistungszeitraumes bei dem Hotel zu, beträgt der Schadensersatzanspruch des Hotels 50% des Preises der betroffenen Leistungen.
Geht die schriftliche Stornierung, die schriftliche Reduzierung des Reservierungsumfangs oder der schriftlich erklärte Rücktritt vom Vertrag des Kunden in einem Zeitraum von weniger als 10 Kalendertagen vor dem vereinbarten Beginn des Leistungszeitraumes bei dem Hotel zu oder nimmt der Kunde die angebotenen Leistungen am Anreisetag nicht ab, beträgt der Schadensersatzanspruch des Hotels 90% des Preises der betroffenen Leistungen.
Der Kunde ist dazu berechtigt, den entsprechenden Nachweis dafür zu führen, dass dem Hotel kein Schaden oder nur ein Schaden in geringerer Höhe entstanden ist. Einnahmen aus anderweitiger Verwertung der stornierten Leistungen rechnet das Hotel auf etwaige Schadensersatzansprüche an.
I. Stornierung / Rücktritt / Kündigung durch den Kunden
Ein Rücktrittsrecht oder eine Kündigung des Kunden besteht nicht, wenn der Vermieter eine bestimmte vertraglich vereinbarte Leistung nicht erbringen kann, auf die der Vermieter keinen Einfluss hat, sei es durch höhere Gewalt oder weil diese Leistung nur von einem fremdem Dritten erbracht werden kann, auf die der Vermieter ebenfalls keinen Einfluss hat. Dazu gehören z. Beispiel bestimmte Öffnungszeiten oder sonstige Vergünstigungen.
II. Stornierung / Rücktritt / Kündigung durch den Vermieter
Der Vermieter ist dazu berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund außerordentlich vom Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten oder den Vertrag außerordentlich zu kündigen. Ein außerordentliches Rücktritts- oder Kündigungsrecht besteht insbesondere, wenn die Erfüllung des Vertrages wegen nicht vorhersehbarer höherer Gewalt oder anderer nicht vom Vermieter zu vertretenden Umstände unmöglich ist. Dies gilt insbesondere, wenn der Vermieter vertragliche Leistungen angeboten hat die von fremden Dritten erbracht werden, auf die der Vermieter keinen Einfluss hat.

§ 6
I. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz und Schmerzensgeld sind ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermieters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Vermieters beruhen. Der Haftungsausschluss gemäß Satz 1 gilt ebenso nicht für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermieters oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Vermieters beruhen.

II. Betriebsschließungen, Betriebsstörungen, Streiks, behördliche Anordnungen und andere von uns nicht zu verantwortende Ereignisse auf die wir keinen Einfluss nehmen können, welche eine Verringerung unserer angebotenen Leistungen zur Folge haben, gelten als höhere Gewalt und berechtigen uns vom Rücktritt dieser Leistungen. Dieses gilt insbesondere, wenn es sich um Leistungen handelt, die die Seepark Sellin Ferienwohnungen AG von Dritten bezieht. Der Schadensersatzanspruch durch den Kunden ist ausgeschlossen.

III. Wertsachen können gegen Quittung an der Rezeption zur Verwahrung abgegeben werden. In diesem Falle übernimmt der Vermieter selbstverständlich die Haftung für den Verlust oder die Beschädigung der verwahrten Sachen gemäß §§ 688 ff. BGB.

IV. Soweit dem Kunden ein Parkplatz/Stellplatz zugewiesen wurde (auch gegen Entgelt) kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag an dem dort abgestellten PKW, Motorrad oder sonstigen Fahrzeugen zustande. Bezüglich der Haftung gilt § 6 I. entsprechend.

§ 7 Der Vermieter ist berechtigt, die Ferienwohnung bei Bedarf, z. B. für kurzfristig notwendig gewordene Reparaturen zu betreten. Im Regelfall erfolgt die vorherige Benachrichtigung des Mieters der Ferienwohnung.

§ 8 Gegen Ansprüche des Vermieters kann der Mieter nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten oder entscheidungsreifen Ansprüchen aufrechnen. Dies gilt ebenso für die Zurückbehaltung von Zahlungen.

§ 9 Personengebundene Daten des Mieters werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetzes (TMG) erhoben. Sie werden Dritten nur insoweit zugänglich gemacht, als dies zur Abwicklung des Mietverhältnisses notwendig ist.

§ 10 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder die Wirksamkeit durch einen später eintretenden Umstand verlieren, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

© 2019 Seepark Sellin AG
Frühbucherrabatt

Frühbucherrabatt

Auch dieses Jahr haben wir wieder unsere Frühbucherrabatte für Sie im Programm.

Konditionen